Tag 17 so viele links…..

I) Klausurvorbereitung:

s. SMM Fanpage unter Dateien

+

auch hier
http://arbeitsblogbeta.wordpress.com/2013/06/18/stichpunkte-fur-die-smm-klausur/

II) Nachträge zu Video-Development

YouTube, Vimeo, ClipFish
https://vimeo.com/home/page:1/filter:all/format:video

III) Reporting:

Zielsetzung – KPIs – Messfaktoren

Network – Reichweite

User – Klebrigkeit / Verweildauer

Content / Tonality – Sentiment

KeyPerformanceIndicators: KPI

i.e. R.O.I.
http://www.vianova-company.de/social-media-roi-tabelle-mit-tools-und-kriterien/#.UzVLsIUiWaM

http://www.youtube.com/watch?v=g_EiaaWIsZ8
http://www.twilert.com/
http://www.youtube.com/watch?v=6k8wRGjSAK8

 

 

 

Tag 16 √úbungen + Skript

…..auf 1 Neues:

 

I) XING 

II) Kreativitätstechnik
http://www.billomat.com/de/magazin/kreativitatstechnik-die-kopfstandtechnik/
Grauenhafte schlechte Marketing- / Produkt-Manager:

– unausgebildet

– unsicher

– frustriert

– √ľbervorsichtig-

– inkompetent

Рunzuverlässig

– unerfahren

– sprachlos

Рhandlungsunfähig

…und jetzt den Dreh ins Positive finden schaffe ich gerdade nicht weil ich mich noch mit meinem XING Profil besch√§ftige…..

 

Trozdem ich bei Privatsph√§re ausgeixt habe, da√ü meine Konakt √ľber √Ąnderungen Stammdaten+Berufliche Stationen informierte werden, sind meine Kontakte per email benachrichtigt worden….

 

III) XING f√ľr B2B:

ff lesen.
http://www.onlinemarketing-blog.de/2011/09/20/b2b-social-media-ist-dabei-sein-wirklich-alles/
http://news.soquero.de/2011/10/26/smm-best-practice-leitfaden-fuer-b2-unternehmen/

http://allfacebook.de/interview/recruiting-auf-facebook-am-beispiel-von-bayer-business-consulting
 

Tag 14 Skript + √úbungen

I) weitere Info zu Seeding:

Hootsuite Automatismen zwecks regelmäßigem Versand von Nachrichten an gesetzten Terminen РMehrfach-Vorausplanung
https://hootsuite.com/dashboard#/analytics/custom

 

II) Neues Thema:

Eventplanung im SM
http://www.amiando.com/

III) Wie w√ľrdet ihr ein SM-Event (i.e. Barcamp) im Vorfeld bekannt machen? (Tools und Befrifflichkeiten)?!

1. Planung via POST (an wen, Zielsetzung , Strategie, Technik/Mechanik)

1a Definition ZG:best. Kundenkreis VJahr + neue

1b Teilnehmer zahl Event 2014 um 10% erhöhen РTeilnehmer letztes Jahr ansprechen, Neue begeistern, Influencer identifizieren + als zusätzlicher Verteiler nutzen

=> Ansprache  via CRM Aussenden eines Mailings

=> neue Teilnehmer werben durch ff

=> Einsatz gatekeeper Medien (Plakat, Anzeige, Radio, Flyer) sowie SM und entsprechendes Seeding:

b: Anmeldung + Profilerstellung bei Amiando

b1 Erstellung einer Website mit link-Verweis auf Blog

b2  Fotos bzw. Video vom letzten Event auf diese Website

b3 Planen des Events (a: Tite/Thema/Agenda, b: Grunddaten, c: Einladung schreiben, Dozenten und Rahmenbedingenen vorstellen wie z.B. vorhandene Technik und Versorung mit Strom, Ablauf + Regeln vorgeben sofern gew√ľnscht etc.)

b4 Blogbeitrag mit verweis auf Website des Events

b5 link Verweise auf andere Netztwerke, i.e. Facebook Batch

b6 k√ľnstliche Verknappung erzielen via Twazzup

b7 Nutzung/Einsatz/Hinweis aufs Event mit Affiliate Programm bzw. Barcamp Kalender t3n

b8 Rabatte + Boni einräumen

 

 

 

 

Tag 13 √úbungen + Skript

Seeding:

– strategische Erstplazierung viraler Container auf hochfrequenten / glaubw√ľrdigen Online-Plattformen mit gr√∂√ütm√∂glichen Verbreitungspotenzial

Рeinfach (Fokus Weiterempfehlung via Bekanntenkreis) + erweitert (gezielte Weitergabe möglichst viele Kanäle)

Tag 12 √úbungen + Skript

google+

SMM Statistiken:
http://www.socialmediastatistik.de/

SMM Mediaplanung:

see experdo bzw. link S. 3 Skript RW

a:
http://www.experto.de/b2b/marketing/online-marketing/web-2-0/online-pr-mediaplan-pr-strategie-im-web-20-erfolgreich-planen.html

b:
http://www.experto.de/b2b/marketing/online-marketing/web-2-0/online-pr-mediaplan-contentplaene-und-social-media-kits.html

1. Aufgabe: Definiere 3 Key Reasons warum Du dieses SMM Seminar belegt hast:

a: besseres Verständnis und Überblick SMM

index

b: optimierter Einsatz SMM bei Jobsuche i.e. XING Profil etc.

images

c: Erg√§nzung / Abrundung meines Jobprofils = Angebot an den Arbeitsmarkt¬† => “die hat was gemacht, istinterssiert / engagiert¬† und p-to-date”

images

d: Erschließung neuer Job-Suchfelder

e: just in case “falls ich mich mal selbst√§ndig machen sollte bzw. als 2. Standbein”….

oder auch einbinden von animierten Präsentationen <prezi.com>

Sound-Test